Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/31/d631349057/htdocs/app631349821/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2254

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/31/d631349057/htdocs/app631349821/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2258

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/31/d631349057/htdocs/app631349821/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 2941
ÜBER UNS |

Gospelhaus Berlin

ÜBER UNS

Willkommen zur Kirche GospelHaus

Jonathan Reichert (Pastor) über seine Vision von Kirche

jonathan

Ich möchte, dass Gospelhaus eine Kirche ist, wo Menschen das Gefühl haben, zur Gemeinschaft dazu zugehören. Dabei ist es egal, ob du Jesus schon lange folgst oder ob du die Behauptungen, die Jesus in der Bibel macht, gerade erst für dich durchdenkst. Ich persönlich, als Pastor, entdecke Jesus jeden Tag mehr und mehr neu, obwohl ich als Pastor von mir sagen würde, dass ich seit einer „langen Zeit“ bereits Christ bin. Ich möchte, dass wir alle das Gefühl haben auf dieser „Entdeckungsreise“ zu sein.

Ich liebe die Kirche, die in der Bibel beschrieben wird. Ich liebe die Tatsache, dass sich alles um die Menschen dreht und nicht um das Gebäude. Ich liebe es, dass Jesus durch das Evangelium und dadurch was er am Kreuz vollbracht hat, Menschen mit komplett anderen sozialen Hintergründen und Ländern vereint hat.

Du bist jederzeit Herzlich Willkommen – Sonntags 11:00!

Bild 7


VISIONEN

Wir träumen von einer warmherzigen und fürsorgenden Gemeinschaft in unserem Stadtteil, in der die Barrieren zwischen Menschen jeden Alters, jeder Herkunft und aller sozialen Schichten überwunden werden, weil sie Jesus Christus vor Augen haben.

Dann offenbart sich die Herrlichkeit des Herrn,
alle Sterblichen werden sie sehen.
Ja, der Mund des Herrn hat gesprochen.

Jesaja 40:5

Wir wissen, dass wir ihm ähnlich sein werden, wenn er offenbar wird;
denn wir werden ihn sehen, wie er ist.

1. Johannes 3:2

Das menschliche Leben und die ganze Weltgeschichte haben nur dies als Ziel: Gott zu sehen, offenbart wie er wirklich ist, und durch diese Vision transformiert zu werden. Dies ist Gottes Plan für den ganzen Kosmos, für jedes menschliche Herz, für jede Nation und jeden Haushalt, für jede Stadt und jede Nachbarschaft, für uns und für Steglitz-Lichterfelde. Wenn er sich hier offenbart, muss dieser Stadtteil so verändert werden, dass er den Charakter des Herrn reflektiert.

In solch einem Stadtteil wird der nagende Hunger der Einsamkeit gestillt: Nachbarn werden sich kennen und sich um einander kümmern. Sie werden zusammen darauf hinarbeiten, dass unsere öffentlichen Plätze von Kulissen, vor denen Individuen ihrem Eigeninteresse nachgehen, zu Begegnungs- und beziehungsfördernden Stätten transformiert werden. Steglitzer werden dafür bekannt sein, dass sie sich gegenseitig in ihre Wohnungen und in ihre Leben einladen.

Unser Stadtteil wird ein Ort sein, in dem Verdacht und Kaltherzigkeit gegenüber Außenseitern und Neuangekommenen durch einen Geist der Offenheit und des Willkommenheißens ersetzt werden. Flüchtlinge und andere Migranten werden nicht nur Hilfe bekommen, ihre materiellen Bedürfnisse zu befriedigen sondern auch Nachbarn begegnen, die ihnen beistehen, damit sie sich schnell in ihrer neuen Stadt zu Hause fühlen. Auch Studierende, die sich nur kurzfristig in Berlin aufhalten, werden von ihren Nachbarn willkommen geheißen und über ihr normales Umfeld hinaus mit Menschen verschiedener Herkunft und Altersgruppen in Kontakt treten.

So eine Nachbarschaft wird aus der tiefgreifenden Heilung entstehen, die sowohl Individuen als auch Familien in diesem Stadtteil erleben werden: Ehen werden zunehmend von gegenseitigem Respekt und selbstaufopfernder Liebe gekennzeichnet; alleinerziehende Eltern werden Unterstützung und Beistand inmitten ihrer schweren Umständen erhalten und Kinder werden sich sowohl zu Hause als auch überall in der Nachbarschaft geschützt und geschätzt wissen.

MISSION

Als zum Mosaik-Netzwerk gehörende Gemeinde gilt für uns auch seine Mission:

Wir wollen Menschen Jesus Christus näher bringen; ihnen helfen, eine persönliche und in alle Ewigkeit andauernde Beziehung zu ihm aufzubauen; und sie trainieren, ihn weiter bekannt zu machen.

WERTE

Gnade im Fokus

Wir wollen durch unsere Überzeugung bekannt sein, dass Gott durch die Bibel zu uns spricht; dass wir uns vollkommen auf seine Initiative für unsere Rettung und Transformation verlassen; und dass wir uns eifrig danach sehnen, dass er in jedem Bereich unseres Lebens verehrt wird.

Offen für Veränderung

In allem, was wir tun, wollen wir von Gott geführt werden. Wir wollen uns immer fragen, wie relevant wir für unsere sich immer verändernde Gesellschaft sind, und ob wir genug darauf reagieren.

Stadtteilbezogen

Wir fühlen uns dazu berufen, unseren Anteil an Gottes weltweiten Mission zu nehmen, wo wir uns finden, und zwar im Stadtteil Lichterfelde. Wir wollen eine Kirchefür Lichterfelde sein und auch eine Quelle weiterer Gemeindegründungen, die sich auch für ihre Stadtteile engagieren.

Potenzial von Menschen

Wir wollen Menschen helfen, ihre gottgegebenen Talente zu entdecken, damit sie gedeihen und ihr volles Potenzial erreichen können.

Erlebte Vielfalt

Wir wollen dafür bekannt sein, dass wir in unserer Gemeinde die ethnische und kulturelle Vielfalt von Steglitz reflektieren. Daher werden wir danach streben, zu einem Ort zu werden, in dem Leute aus allen Kulturen, sozialen Schichten, und Lebensphasen wahre Versöhnung und Gemeinschaft erleben können.

Leidenschaftliche Hingabe

Wir schätzen Qualität, weil Gott unser Bestes verdient.

Heilung von Beziehungen

Wir wollen einen Ort schaffen, in dem Menschen aller Familienstände Erneuerung in ihren persönlichen Beziehungen erleben. Insbesondere wollen wir Heilung der Beziehungen zwischen Ehepartnern, Eltern und Kindern fördern.

Anregende Gemeinschaft

Wir wollen für einander da sein und das Leben, dass Gott uns geschenkt hat, als Gemeinschaft erfahren indem wir uns gemeinsam in den guten Zeiten freuen und in den Schwierigen trösten.

Unmöglich ist nichts für Gott!

Unser Gott kann alles machen, daher träumen wir groß, beten, dass Gott das Unmögliche tut und glauben, dass er auch heute noch Wunder tut.

Segen für Lichterfelde

Wir wollen eine Kirche sein, für die ihre Nachbarn dankbar sein können.